Sadistische Herrin

Femdom Sado Maso Herrin

Alle Artikel, die mit "Herrin" markiert sind

Eine schöne Demütigung ist für Sklaven, wenn die Herrin mit ihren Reitstiefeln den Laib des Sklaven zertrampelt. Die Stiefelanbetung bekommt einen besseren Kick, wenn die Herrin eine Reituniform mit geilen Reitstiefeln trägt. Aber nicht nur auf dem Laib des Sklaven wird herumgetrampelt, auch das Gesicht wird malträtiert. Demütigung und Erniedrigung ist bei der Stiefeldomination oberstes Ziel. Nur so ist eine Sklavenerziehung erfolgreich. Die Sklaven sind am Ende extrem gehorsam und willig, der Herrin zu dienen und die Stiefel besonders sauber zu lecken.


Liebhaber von geilen runden Ärschen können bei der Herrin Carla Santos gerne eine Kostprobe von ihren stinkenden Fürzen haben. Das geile Aroma muss der Sklave tief inhalieren und einsaugen. Der Furzjunge muss auf die Knie, um in der richtigen Position zu sein. So kann er die Fürze der Herrin sehr intensiv aufnehmen. Noch schöner ist es, den Loser zu fesseln, sodass er niemals den Arsch berührt. Der Herrin gefällt es auch, wenn der Sklave die Fürze mit dem Mund inhaliert.


Ein menschlicher Aschenbecher muss nicht nur Asche aufnehmen, sondern muss auch Boots lecken, die sehr schmutzig sind. Wenn die Herrin rauchen will, muss der menschliche Aschenbecher zu ihren Füßen liegen und den Mund solange offenlassen, bis die Herrin fertig ist. Der Loser muss zwischendurch auch die Boots der Herrin sauber lecken und sie zwischen seinen Zähnen festhalten. Besonders die derben Stiefel sind eine geile Delikatesse für jeden Sklaven, da sich hier in den tiefen Rillen der Schmutz eingetreten hat.


Mistress Kira trägt gerne ein geiles und sexy Outfit in Latex, dann sie setzt sich gerne auf das Gesicht des Sklaven. Der Loser liegt am Boden und weiß noch nicht genau, was auf ihn zukommt. Heute möchte die Mistress einen menschlichen Hocker und so bestraft sie den Sklaven mit einem Facesitting. Es ist der Herrin egal, ob der Loser noch atmen kann. Die Mistress trampelt auf ihm herum, anschließend muss er die Füße küssen und sich artig für die Strafe bedanken.


Ungehorsame Sklaven bekommen bei Herrin Stephanie grausame Strafen wie etwa ein Facesitting, Ohrfeigen, Tritte und Arschstrafen. Die Herrin fesselt die Beine des Losers und setzt sich mit ihrem gesamten Gewicht auf sein Gesicht, bis er willenlos und erschöpft ist, doch damit enden die Strafen noch lange nicht. Die Herrin wird den unwürdigen Sklaven so lange quälen, bis er richtig erzogen ist. Die Sklavenerziehung erlaubt der Herrin Stephanie alles zu tun, was immer sie möchte, um den Wurm ausgiebig zu foltern.


Vorab, alles was du siehst ist ECHT! Ich berichte darüber, wie einfach es ist und wie es ausarten kann, wenn die Sklavenerziehung richtig gemacht wird. Bei meiner Sklavin kommen direkt mehrere Dinge zusammen. Sie ist Blackmailsklave, mein Eigentum, Sissy und Zahlsau. Schaut euch mein Video an und sehr wie einfach es ist, eine Überweisung trotz bestehndem Limits vom Konto der Sklavin auf meines zu tätigen. Wie man mit dem Bankberater spricht, wie man an die TAN kommt und was meine Blackmail/Zahlsklavin mir schon alles überlassen hat. Welchen Betrag ich mir habe zukommen lassen, erfährst du natürlich auch in dem Video.


Ich weiß du liebst dreckige, riechende Schuhe in deinem Gesicht. Kein Problem, meine sind richtig schön schmutzig, abgenutzt und ausgelatscht. Zum Glück liebe ich es, Gesichter damit zu verletzen. Zudem ziehe ich meine Schuhe später aus, meine Füße in Nylons gehüllt, und drücke meine Zehen schmerzhaft in die Augenhöhlen. Ich werde dein Gesicht einfach als Spielplatz für meine Gelüste, meine Schuhe und Füße benutzen und mich so richtig schön an ihm auslassen.


Nach einem harten Tag steht nun das Vergnügen für Calea Toxic auf dem Programm. Endlich workout der besonderen Art. Schnell liegt ihr dicker Sklave auf dem RFücken zu ihren Füßen. Doch bevor es zum ausgiebigen trampling geht, muss der Sklave erstmal ausgiebig die schwarzen Heels aufpolieren und die Absätze blasen. Ob die dünnen Absätze ihn wohl an seinen mickrigen Schwanz erinnern? Egal, schließlich genießt Calea Toxic die lustvollen Schreie, welche der Sklave vor lauter Schmerz von sich gibt, als sich ihre Absätze in seinen fetten Körper bohren und ihre Tritte seinen Schwanz und die Eier traktieren.


Miss Lilly sitzt Playstation spielend auf dem Sofa, nachdem so von einem anstrengenden Joggingausflug wiederkommt. Ihre Füße riechen nach Schweiß und Turnschuhen. Schnell reicht ihr die Spielekonsole nicht mehr und sie beordert ihren Sklaven zu sich, der ihr unter völliger Ignoranz artig und gierig die Füße mit seiner Zunge leckt. Welche eine Wohltat für die Herrin nach dem anstrengenden Sportausflug.


Nun hat sich Lovelycrush ihre Skalvin dazugeholt, mal ein wenig Abwechslung zum öden Alltag. Artig legt diese sich zu ihren Füßen nieder. Lovelycrush steigt sofort auf ihren Rücken, verlagert das komplette Gewicht auf ihre Hacken und trampelt auf ihrem Rücken und dem Kopf herum. Die Sklavin muss das ganze Gewicht ihrer Herrin aushalten. Und damit sie noch mehr Schemrzen erleidet, stellt sie sich zudem noch auf ihre Waden. Mit schmerzverzerrtem Gesicht liegt sie nun da und wird zudem noch von ihrer Herrin angespuckt und erniedrigt.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive