Sadistische Herrin

Femdom Sado Maso Herrin

Alle Artikel, die mit "Dominanz" markiert sind

Wenn Goddess Lena ihre hautenge Latexleggins anzieht, dann ist dem Sklaven klar, dass sie sich mit großem Vergnügen auf sein Gesicht setzen und dem Loser eine genaue Wichsanweisung geben wird. Wenn der Wichser Glück hat, darf er sein nutzloses Sperma auf seinen eigenen Bauch spritzen. Die Goddess drückt ihren geilen Arsch richtig fest auf sein Gesicht, bis der mickrige Loser kaum noch Luft bekommt. Diese Form der Dominanz ist bei Göttinnen sehr beliebt, denn so hat sie den Wichser unter Kontrolle.


Willkommen zu meinem Tanzkurs Sklave. Heute ist der Tag gekommen, an dem du dich mir völlig auslieferst, zu meiner kleinen Marionette wirst. Du wirst für mich tanzen, und zwar ganz genau so wie ich es will und es mir passt. Nichts hast du mehr zu melden. Hattest du bisher ja sowieso nicht. Nur noch meinen Anweisungen wirst du folgen. Endgültig Schluß mit Lustig. Es ist Zeit, dass du als meine Blackmail Marionette spürst, was es heisst, unter meiner völligen Kontrolle zu stehen.


Heute ist es endlich so weit! Nach der langen Phase der Keuschheit, die Lady Anja Dir auferlegt hat, darfst Du heute wieder mal an Deinem Schwanz spielen und abspritzen. Aber ganz so einfach wird es natürlich auch nicht, denn Lady Anja hat Dir in diesem Clip eine komplizierte Wichsanleitung mitgebracht. Um so schöner wird es, wenn Du Dich dann endlich von dem enormen Druck in Deinen Eiern befreien kannst. Also los! Worauf wartest Du noch? Raus mit der Wichse! Beim Anblick von Anjas geilem Arsch dürfte das ja wohl nicht so schwierig sein!


Sechs heiße, junge Girls in sexy High Heels, ein Nagelbrett und ein Sklave, der am Boden liegt. Das hört sich doch schon ganz vielversprechend an. Sei live dabei, wie der Glückliche unter dem Gewicht von immer mehr Herrinnen sein Sklavendasein unter dem Nagelbrett genießen darf. Erst stellen sich die Girls einzeln darauf. Dann zu zweit. Dann zu dritt - na, Du weißt ja, wie es weiter geht. Die Frage ist: wie gerne wärst Du jetzt an seiner Stelle?


Na kleiner. Willst Du uns hautnah dabei zusehen, wie wir unserem Sklaven mal so richtig einen einschenken. Willst Du zusehen, wie wir auf ihm herum trampeln und auf ihm auf und nieder hüpfen? Wir machen den Loser zu unserer Hüpfburg - und Du bist mittendrin im Geschehen. Warum wir das tun? Weil wir es wollen und weil wir Spaß daran haben. Schließlich sind wir zwei echte Sadistinnen und Luxusbitches und wir brauchen keinen trifftigen Grund. Wir wollen Spaß - und das auf seine Kosten!


Ich will meinen Sklaven heute mal zu einem echten Leckmeister erziehen. Dafür schleppe ich ihn in eine dreckige Schlammgrube und lasse ihn sich auf den Rücken legen. Und dann muss er mir meine verschlammten Füße sauber lecken. Nach einer Zeit hat er so viel Dreck im Maul, dass er kaum noch schlucken kann. Aber wenn er denkt, dass ich dann aufhöre, hat er sich geschnitten, denn dann wird erst die zweite Runde eingeläutet. Wohl bekomm's, Du Loser!


Darauf hat er sich den ganzen Tag gefreut, endlich darf er sich vor seiner Herrin auf den Rücken legen und ihre Füße in seinem Gesicht genießen. Lady Kitty ist aber auch eine echte Schönheit und hat ihre sexy Füße auch extra den ganzen Tag schön durch geschwitzt. Jetzt reibt sie sie ihm in ihrem schwarzen Nylons genüsslich durch das ganze Gesicht und er darf so lange daran riechen, wie er möchte. Nachdem er bei der Arbeit der Boss war, ist es schön, zu solch einer Herrin zurück zu kehren.


Als Loredana mit Amara aufs Zimmer gegangen ist, wusste sie noch nicht so richtig, was Amara genau damit meinte, als sie sagte, dass sie mit ihr spielen will. Für Amara heißt das nämlich, sich an ihrer neuen, ahnungslosen Freundin mal so richtig auszutoben. Auf dem Zimmer zeigt Amara Loredana dann, wer hier das sagen hat und es gibt eine sexy Lektion in Sachen Demütigung. Dafür setzt sie sich auf Loredanas Gesicht. Dass sie dabei ihr geiles rotes Höschen und die schwarzen Nylons anbehält macht das Ganze für Außenstehende besonders reizvoll.


Prinzessin Bertie geht heute mal wieder so gar nicht lady-like zur Sache. Irgendwie muss sie ihren Frust ja abbauen. Dafür hat sie einen Loser mit den Armen an der Decke aufgehängt und jetzt ist er ihr ausgeliefert wie ein willenloser Sandsack. Sie bearbeitet ihn ordentlich mit Faustschlägen und spuckt ihm ihre Rotze mitten ins Gesicht. Da stört es sie natürlich auch nicht, wenn sein Bauch von den ganzen Schlägen knallrot wird. Genau so soll es schließlich sein.


Iren hat heute etwas ganz besonderes mit ihrer Freundin Sabrina vor. Als ihre Herrin versohlt sie ihr zuerst einmal ordentlich ihren Jeansarsch, das es nur so klatscht. Sabrinas Arsch in dieser engen Jeans sieht aber auch zu geil aus und lädt dazu ein, ein paar Schläge darauf niederprasseln zu lassen. Anschließend darf Sabrina Irens Muschi lecken. Dabei behält sie die Jeans aber an und muss sich also richtig dabei anstrengen. Aber mit ein paar geilen Positionswechseln wird das natürlich ein Riesenspaß.


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive